Friedhofs-Fotografien von Michael Wassenberg

Ihr müsst alle diese Straße wandeln

Grabwand Diedrichsen — Friedhof Ohlsdorf — Michael Wassenberg

Der Jugendstil-Künstler Caesar Scharff (1864–1902) schuf diese portalartige Grabwand 1901. (AC 17)
»In einen hauchdünnen bronzenen Schleier halb eingehüllt, der über die steinernen Stufen hinabfließt,
tritt es (das Mädchen, M.W.) schwindelig und schwankend, vom fremden Licht geblendet, ins Totenreich ein.« (Quelle)

Grabwand Diedrichsen — Friedhof Ohlsdorf — Michael Wassenberg

Charon, der düstere, greise Fährmann aus der griechischen Mythologie, zieht die junge Verstorbene zu sich in seinen Nachen.

Grabwand Diedrichsen — Friedhof Ohlsdorf — Michael Wassenberg

Für einen Obolus setzte Charon die Toten über den Totenfluss Acheron, damit sie ins Reich
des Totengottes Hades gelangen konnten. Häufig werden auch die Flüsse Lethe oder Styx genannt.

Grabwand Diedrichsen — Friedhof Ohlsdorf — Michael Wassenberg

Nur kurze Zeit später, nachdem der Bildhauer Caesar Scharff diese Bronzeplastik für das Grabmal Diedrichsen fertig gestellt hatte, verstarb er.

Grabwand Diedrichsen — Friedhof Ohlsdorf — Michael Wassenberg

Zwei Sphingen aus Granit sind dem Grabmal vorgelagert. Nach ägyptischer und griechischer Vorstellung sollen sie das Grab bewachen.

Grabmal Diederichsen (1901)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s